Wiederholungstat Datingplattform

Wiederholungstat Datingplattform

02. September 2021
Ich bin Wiederholungstäterin.

Es hört sich schlimmer an, als es ist, aber ich war für ein paar Wochen auf einer Datingplattform angemeldet.

Ich habe mal einen „Blickwinkel“ zum Thema Onlinedating aufgenommen, erinnerst du dich?

Nach Veröffentlichung des Videos haben mir viele ihre tollen Erfahrungen mitgeteilt. Deshalb habe ich beschlossen, dem Ganzen nochmal eine Chance zu geben.
Mit keiner anderen Erwartung als der, unvoreingenommen neue Menschen kennenzulernen.

Weil ich keine Lust hatte, in dieser Fake-Onlinewelt voll und ganz mitzuspielen, habe ich mein Profil so authentisch wie möglich gestaltet. Dafür habe ich sogar meine Kumpels gefragt, welche Fotos von mir am ehesten der Realität entsprechen. Und im Textfeld bin ich ehrlich geblieben und habe konkret gesagt, was ich suche: Nichts für die Kiste, nichts zum Heiraten, aber etwas zum Plaudern und Philosophieren.

Ich hab mir die Bekanntschaften wohl so vorgestellt wie auf Jan Vermeers Ölgemälde „Der Soldat und das lachende Mädchen“ – amüsant und anregend. Getroffen habe ich mich letzten Endes aber nur mit einem Herrn. Wieso ausgerechnet mit ihm? Weiß ich bis jetzt nicht, denn schon beim Schreiben sind wir nicht auf derselben Welle geritten. Und nach dem Treffen war dann auch Sendepause.
Geplaudert habe ich viel, philosophiert eher weniger, ein bisschen Drama durfte ich auch erleben. Aber es war trotzdem schön und lehrreich.

Und wie stehst du zu Datingplattformen?

(Janine)

 
Nach oben