Posts Tagged Freunde
Isabell lässt sich #imländle tätowieren

Isabell lässt sich #imländle tätowieren

#imländle ist viel mehr als „nur“ das Logo unseres Blogazines. Das #imländle-Tattoo steht für Heimat, Familie, Freundschaft und unser aller #herzschlag. Und genau dieser Herzschlag geht bei manchem sogar unter die Haut. Diesmal bei Isabell. Wir haben sie mit ins Tattoostudio FARBecht Bisingen mit der Kamera begleitet. Vielen Dank an...
Comments Off
SWR Heimat – Freunde gesucht

SWR Heimat – Freunde gesucht

Kalid fühlt sich in Deutschland einsam. Er wünscht sich Freunde, mit denen er Fußball spielen kann. Wir haben ihn für SWR Heimat besucht und mit ihm über sein Leben in Deutschland gesprochen.            ...
Comments Off

Wann sehen wir uns wieder

Erstveröffentlichung Oktober 2016 Weil es damals so schön war und der Sinn dahinter heute noch wichtig ist, haben wir in unserer Revival-Kiste gekramt. Im Oktober 2016 war #imländle noch Petras Hobby. Damals hat sie sich das erste Mal getraut, selbst geschriebene Poesie auf dem Blog zu veröffentlichen. Oktober 2016 Wir...
Comments Off

Wie im Himmel

Über zwanzig Jahre ist es her, seit ein paar Damen aus einem Kirchenchor abenteuerlich wurden und etwas „Flotteres“ ausprobieren wollten. Zu ihrem großen Glück war eine Musiklehrerin unter ihnen. Sie bot an zu helfen, binnen kürzester Zeit sangen dreißig (überwiegend Frauen) mit und der Gospelchor Friends  war geboren. Von Beginn an...
Comments Off

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

 

Wir erzählen die großen und kleinen Geschichten aus deiner Heimat. Nah dran und immer echt.

 

Erfahre, was die Menschen in der ländlichen Region südlich von Stuttgart bewegt und werde ein Teil davon.

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

Instagram

  • Kurz nachgedacht: Schmerzen

Vor einigen Tagen hat mich mein Rücken dermaßen aus dem Alltag gerissen, dass mir nicht anders übrig bleibt, als zur persönlichen Verarbeitung darüber zu schreiben.

Ich tanzte quasi durch die ersten Wochen des neuen Jahrzehntes, bis plötzlich gar nichts mehr ging. Beim Spazierengehen mit meinem Kollegen Heino – während eines konstruktiven Austausches – hatte ich plötzlich das Gefühl, dass mir jemand leichte Stromstößle in meinen unteren Rücken verabreicht! AUTSCH!

Ein paar Stunden später ging nichts mehr.

Jede kleinste Bewegung tat weh. In der Nacht fand ich mich neben dem Bett, auf allen Vieren wieder und wusste nicht, wie ich jemals wieder auf die Beine kommen sollte. Irgendwann wirkten die Schmerztabletten, ich schlief im Sitzen ein und wachte vor dem Morgengrauen auf. Die Nacht war überstanden.

Das Leiden ging einige Tage und wurde langsam besser.

Heute weiß ich, dass drei Lendenwirbel, zwei Brustwirbel und ein Halswirbel für die gefühlten Stromschlägle Verantwortung trugen.

Ich frage mich, wie sich Menschen fühlen, die ständig unter Schmerzen leiden?

Gewöhnt man sich daran? Bestimmt nicht, oder? Die Lebensqualität ist eingeschränkt, die Nerven liegen blank und es tut einfach nur weh. Wie erträgt man das? Ich weiß es nicht.

Darum gilt mein ganz großes Mitgefühl jenen Menschen, die (chronische) Schmerzen haben! Es tut mir wirklich unendlich leid.

#schmerzen #schmerzenüberall #schmerzempfinden #rücken #mitgefühl #mitgefühlleben #imländle #kolumne #blogger #blogger_de

Folge uns!

×