Du bist schön

Du bist schön

Hast du es bemerkt?

Ich habe in meinen letzten Kolumnen-Beiträgen für die Zeitung, Weihnachten und den Rutsch ins neue Jahr völlig ignoriert. Mir ist das aufgefallen – allerdings erst, als ich die Beiträge bereits fertig geschrieben hatte.

Ich entschied: So what! Die anderen Themen lagen mir so sehr am Herzen, das ich dachte: Schwamm drüber, ich lass es, wie es ist. Ich hoffe, du siehst es mir nach.

Was ich jedoch nicht verpassen möchte, ist es, dir die besten Wünsche für 2020 zu senden.

By the way, weißt du, dass du schön bist?

Ich hab über Schönheit ein Buch gelesen, dass mir eine liebe Bekannte zu Weihnachten geschenkt hat. Die Zeilen sind wahr, der Autor hat Recht: Wir sind grundsätzlich alle schön.

Leider wird Schönheit von der (Schönheits-)Industrie, den erlebten Enttäuschungen oder den unbefriedigten Sehnsüchte definiert. Wie es scheint, streben wir danach, diesem Ideal zu entsprechen, was anstrengend sein kann.

Ich bin schön, weil… ich hart arbeite, drei Kilo abgenommen habe, mir das neue Kleid leisten konnte, ich das Studium geschafft habe und so weiter und so fort. Stell dir vor, dass dies alles nicht bedeutsam ist und du grundsätzlich und einfach schön bist.

Ein toller Gedanke – ich glaube, der ist wahr, darum schenke ich ihn dir für das neue Jahr.

 

 

 

 

 

Comments Off

You may also Like

Schmerzen

Schmerzen

Januar 22, 2020
Mut #imländle

Mut #imländle

Januar 16, 2020
Endlich Nichtraucher

Endlich Nichtraucher

Januar 02, 2020

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

 

Wir erzählen die großen und kleinen Geschichten aus deiner Heimat. Nah dran und immer echt.

 

Erfahre, was die Menschen in der ländlichen Region südlich von Stuttgart bewegt und werde ein Teil davon.

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

Instagram

  • Kaffeeklatsch ☕️ Es ist 15 Uhr. Die richtige Uhrzeit, um die Kaffeemaschine anzuschmeißen und eine Runde zu tratschen - natürlich virtuell. 
Wir könnten über den Schnee und die eisige Kälte herziehen, wir könnten den Megxit ausführlich auseinandernehmen oder uns darüber wundern, dass der Januar schon wieder fast vorbei ist. Genau diese Feststellung habe ich nämlich heute gemacht und direkt im Newsletter festgehalten.

Bin ich eigentlich die Einzige, der es so vorkommt, als würde die Zeit manchmal an einem vorbeirasen? Kaum feiert man Weihnachten und Silvester, findet sich wieder bei der Arbeit ein und zack: ist schon wieder Februar 💥 Wo ist die Zeit nur hin?

Falls es euch übrigens brennend interessiert, was noch so im Newsletter steht, könnt ihr den jetzt abonnieren. Den Link findet ihr in unserer Bio 💻

Folge uns!

×