Mundartsängerin Elena Seeger

Mundartsängerin Elena Seeger

 

 

 

Elena ist Mundartsängerin und zelebriert den schwäbischen Dialekt. Wir haben sie für SWR Heimat getroffen und mit ihr über ihre Musik gesprochen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

„Schwäbisch singe ich sehr gerne, weil es etwas Besonderes ist. Weil es meiner Meinung nach eine schöne Sprache ist. Ganz ohne Ironie.“ (Elena, 30, Sängerin aus Burladingen) . „Musik mache ich schon immer. Ich bin in einer Familie aufgewachsen, in der sehr viel musiziert wird, und habe dann auch schon früh Klavier und Posaune spielen gelernt. Mit 15 fing ich mit Gesangsunterricht an. Und so kam eins zum anderen.“ Irgendwann begann Elena Lieder zu schreiben – auch auf Schwäbisch. „Ich habe schon sehr früh mit Mundartliedern angefangen. Für mich war es ganz natürlich, dass ich quasi in meiner Muttersprache Lieder verfasse.“ Elena lacht. „Schwäbisch singe ich sehr gerne, weil es was Besonderes ist. Ich mag auch die Eigenarten der Sprache. Der schwäbische Dialekt ist um einiges weicher als das Hochdeutsche, vor allem beim Gesang fällt mir das auf. Man drückt sich auch anders aus. Es gibt andere Worte, es gibt andere Reime. Es ist fast eine andere Sprache.“ Elena fällt aber auch auf, dass der schwäbische Dialekt immer mehr verloren geht. „Meine Nichten und Neffen reden schon ein ganz anderes Schwäbisch, als ich es in ihrem Alter gesprochen habe. Selbst bei mir und auch bei meinen Eltern geht es immer mehr verloren. Das ist voll schade. Ich verknüpfe ganz viele positive Dinge mit unserem Dialekt. Auch mit der Schwäbischen Alb, der tollen Natur und eben meinem Zuhause. Und deshalb ist es eigentlich auch eine schöne Art und Weise, so was zu konservieren: in Musik.“ . . . #mundart #schwobatastisch #ländle #schwoba #schwaben #schwäbisch #schwäbischealb #dialekt #musik #musikerin #liedermacher #liedermacherin #badenwürttemberg #württemberg #bawü #swr #swrheimat #swrheimatbw #burladingen #killertal

Ein Beitrag geteilt von SWR Heimat BW (@swr_heimat_bw) am

Comments Off

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

 

Wir erzählen die großen und kleinen Geschichten aus deiner Heimat. Nah dran und immer echt.

 

Erfahre, was die Menschen in der ländlichen Region südlich von Stuttgart bewegt und werde ein Teil davon.

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

Instagram

  • Kaffeeklatsch ☕️ Es ist 15 Uhr. Die richtige Uhrzeit, um die Kaffeemaschine anzuschmeißen und eine Runde zu tratschen - natürlich virtuell. 
Wir könnten über den Schnee und die eisige Kälte herziehen, wir könnten den Megxit ausführlich auseinandernehmen oder uns darüber wundern, dass der Januar schon wieder fast vorbei ist. Genau diese Feststellung habe ich nämlich heute gemacht und direkt im Newsletter festgehalten.

Bin ich eigentlich die Einzige, der es so vorkommt, als würde die Zeit manchmal an einem vorbeirasen? Kaum feiert man Weihnachten und Silvester, findet sich wieder bei der Arbeit ein und zack: ist schon wieder Februar 💥 Wo ist die Zeit nur hin?

Falls es euch übrigens brennend interessiert, was noch so im Newsletter steht, könnt ihr den jetzt abonnieren. Den Link findet ihr in unserer Bio 💻

Folge uns!

×