In sieben Etappen durchs künstlerische Ländle

In sieben Etappen durchs künstlerische Ländle

Balingen beweist immer wieder, dass wir selbst in unserem kleinen Städtchen auf brillante Kunst treffen, das haben wir schon öfter gezeigt. So lockte zum Beispiel erst kürzlich die Graffitiausstellung Revolte! Creative Urban Art viele Besucher in die Schwelhalle und auch über die World Press Photo Exhibition, die im vergangenen Sommer in der Zehntscheuer stattfand, haben wir berichtet. Aber auch andernorts #imländle gibt es tolle Kunstschätze zu entdecken. Als frischgebackene Kunsthistorikerin hat unsere Praktikantin Janine sieben Hotspots in der Umgebung aufgespürt, die die Kunstinteressierten unter euch auf jeden Fall kennen sollten. Unsere Städte und Orte haben nämlich einiges zu bieten, oft ganz nach dem Motto: Klein, aber oho!

 

Kunstmuseum Albstadt

Mein Startpunkt ist selbstverständlich das Kunstmuseum in Albstadt-Ebingen, denn hier bin ich seit über einem Jahr als freie Mitarbeiterin tätig. Das heißt, ich versuche in öffentlichen Sonntagsführungen die Besucher mit meiner Leidenschaft für Kunst anzustecken. Ich garantiere euch: Mindestens eine der wechselnden Ausstellungen wird euch aus den Socken hauen. Vielleicht ist es ja die Malerei des Ebinger Künstlers Christian Landenberger, die ihre Betrachter immer wieder zum Träumen einlädt?

 

Galerie im Fehlochhof

Für echte Kunstexperten ist die Galerie im Fehlochhof bei Meßstetten-Michelfeld längst kein Geheimtipp mehr. Hier hat Brigitte Wagner, die selbst als Grafikerin arbeitet, zusammen mit ihrem Ehemann, dem Fotografen Reinhard Wulf, einen außergewöhnlichen Ausstellungsort abseits des städtischen Trubels geschaffen. Jährlich könnt ihr hier zwei bis drei Wechselausstellungen verschiedener Künstler bestaunen und besonders an Schönwettertagen lässt sich auch der herrlich ruhige Skulpturengarten genießen.

 

Forum Kunst Rottweil

Das Forum Kunst Rottweil ist Kunstverein und Ausstellungsort in einem. Im Bürgersaal am Friedrichsplatz werden das ganze Jahr über Ausstellungen national und international arbeitender Gegenwartskünstler gezeigt. Diese bedienen sich nicht nur verschiedener Medien, sondern reflektieren aktuelle Strömungen der Kunst und arbeiten gerne individuell und ortsspezifisch mit den vorgefundenen Räumlichkeiten – oft auf ziemlich provokante Art und Weise. Eine Ausstellung dauert immer sechs Wochen.

 

Kunsthalle Tübingen

Als ehemalige Studentin in Tübingen stehen für mich selbstverständlich die Kunsthalle und ihre zweimal jährlich wechselnden Ausstellungen auf der To-see-Liste. Wahnsinn, was und vor allem wie ich Kunst dort schon erlebt habe! Bis Mitte November blickt zum Beispiel die Ausstellung „Comeback. Kunsthistorische Renaissancen“ kritisch wie auch ironisch auf die Kunstgeschichte zurück. Und holt damit auch diejenigen ab, die sonst mit Kunst nichts am Hut haben.

 

Reutlingens Kunstinstitutionen

Ich habe Reutlingen selbst vor gut einem Jahr als wahres Kunstjuwel entdeckt. Man glaubt es kaum, aber es ist möglich, in Reutlingen einen kompletten Tag nur mit Kunst zu verbringen. Morgens könnt ihr euch beispielsweise ausgiebig das Kunstmuseum im Spendhaus vornehmen. Hochdrucktechniken des 20. und 21. Jahrhunderts werden euch dort in Wechselausstellungen vorgestellt. Am Nachmittag lohnt sich dann ein Abstecher in die Wandelhallen, die die Galerie sowie die Museumseinrichtung „konkret“ und damit konkrete und zeitgenössische Kunst beherbergen. Ihr werdet staunen, wie viele Formen Kunst in einer einzigen Stadt annehmen kann.

 

Kunst im Kloster in Mariaberg

Was kommt euch zuerst in den Sinn, wenn ihr an Mariaberg denkt? Wahrscheinlich nicht Kunst. Schade, denn die Kulturreihe Kunst im Kloster zeigt sich so vielfältig. Im Refektorium des Klostergebäudes schlagen die Ausstellungen immer wieder neue Brücken zwischen Menschen mit und ohne Behinderung.

 

Schloss Messkirch und Kreisgalerie

Zum Schluss komme ich wieder in Richtung meiner Heimat. Viele wissen nicht einmal, dass der Landkreis Sigmaringen eine eigene Kunstsammlung besitzt. Die kann sich sehen lassen – und das tut sie auch, nämlich in der Kreisgalerie im Messkircher Schloss, wo Wechselausstellungen regelmäßig eine Bandbreite von gotischer Plastik bis zeitgenössischer Malerei aus der Region präsentieren. Die Location selbst ist wie aus einem Märchen, vor allem im Winter.

 

 

 

 

Comments Off

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

 

Wir erzählen die großen und kleinen Geschichten aus deiner Heimat. Nah dran und immer echt.

 

Erfahre, was die Menschen in der ländlichen Region südlich von Stuttgart bewegt und werde ein Teil davon.

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

Instagram

  • ✨ ADVENTSKALENDER-TÜRLE No. 8 ✨ 
Zündet euch ein Adventskerzchen an, macht es euch auf dem Sofa gemütlich und genießt den Weihnachtssong 
von Anni Kyc & Detlef.🕯🕯❤️ Wir wünschen euch einen schönen zweiten Advent.

#stillenacht #heiligenacht #musik @frau_wuerstchen #weihnachten #heiligabend #jesus #christus #weihnachtslieder #weihnachtslied #zweiteradvent #adventszeit #adventskalender #imländle

Folge uns!

×