Ausflugstipp: die Felsenhöhle bei Mühlheim

Unsere Buchautorinnen Martina und Eva waren wieder einmal auf Entdeckungstour und haben einen tollen Ausflugstipp für euch im Gepäck: die Felsenhöhle bei Mühlheim.

 

Adresse: 78570 Mühlheim an der Donau, Altstadt (Wanderparkplatz am Friedhof)

Öffnungszeiten: nur an Christi Himmelfahrt während des Höhlenfestes (Sonderführungen in Gruppen mit Taschenlampen nach vorheriger Anmeldung beim Schwäbischen Albverein möglich unter 07463 838977)

Anfahrt: A81 Ausfahrt 36 Tuningen, weiter auf der B523 bis Tuttlingen von hier weiter Richtung Mühlheim auf der L277, nach Kolbingen abbiegen und auf der Kolbinger Straße bis zum Ortsausgang von Mühlheim fahren. Rechts auf die Straße Altstadt zum Wanderparkplatz am Friedhof abbiegen.

 

Die Höhlensaison hat begonnen – seit dem 1. April können viele Schauhöhlen der Schwäbischen Alb wieder besichtigt werden. Nur einmal im Jahr öffnet sich ihr Tor beim Felsenhöhlenfest: am 30. Mai. Nur dann wird die Höhle ausgeleuchtet und kann von 9 bis 17 Uhr besichtigt werden.

„Die malerischen Schönheiten Schwabens beschränken sich nicht auf seine Oberfläche, sie setzen sich selbst unter dem Boden fort.“ (Gustav Schwab, schwäbischer Schriftsteller, 1837). So auch die Felsenhöhle bei Mühlheim an der Donau. Vorbei an Holundersträuchern führt ein schmaler steiler Pfad Richtung Wald. Von dort führt ein schmales Wegchen vorbei an steilen Felsen, einer Felsenhalde bis zur offen liegenden Höhle. Die Tropfsteinhöhle wurde schon vor über 100 Jahren erschlossen, bleibt jedoch bis auf einen Tag im Jahr für Besucher geschlossen. Sie befindet sich noch immer in ihrem natürlichen Zustand und wurde nur so weit gesichert, dass ein Besucher unfallfrei bleibt.

Alljährlich an Christi Himmelfahrt kann die Höhle besichtigt werden

Extra für diesen besonderen Besichtigungstag werden Stromleitungen in die Höhle gelegt, damit die wunderschönen Stalagmiten – von unten waschsende Tropfsteine – und Stalagtiten – von oben wachsende Tropfsteine – bestaunt werden können. Zwei Leitern und eine Brücke verbinden die unterschiedlichen Höhlenhallen und Gänge miteinander. Über acht Meter muss jeder Besucher in die Endhalle hinunterklettern. Die eingravierte Jahreszahl von 1813 an der Höhlenwand deutet darauf hin, dass die Höhle, schon bevor sie 1912 erschlossen wurde, bekannt war.

Ein höhlenbiologisches Highlight in der Felsenhöhle sind die Sinterbecken

Darin leben sogenannte Springschwänze, das sind Ursinsekten, die hier einen Lebensraum gefunden haben. Sie sind sehr klein und mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Sie wirken wie Staub auf der Wasseroberfläche. Bei genauem Beobachten lässt sich jedoch das ursprüngliche Insekt mit seinem kräftigen stacheligen Schwanz, das ihm beim Springen hilft, erkennen. Wer nach dem Aufstieg zur Höhle genügend Kraft hat, kann den Pfad weiter bis zum Gelben Felsen wandern, der Aussichtspunkt bietet einen herrlichen Blick auf Mühlheim und die Donau.

Tipp: Eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet Hintelestal zwischen Mühlheim und Fridingen ist besonders zur Märzenbecherblüte zu empfehlen. Ausgangspunkt Parkplatz am Friedhof (Rundwanderung etwa 5 Kilometer).

Höhlenfeste 2019 – eine kleine Auswahl

Hohle-Felsen-Fest: Am 19. Mai findet ab 11.30 Uhr das traditionelle Hohle-Felsen-Fest der Schelklinger Vereine statt. Auf dem Festplatz vor der Höhle gibt es Bewirtung und musikalische Unterhaltung.

Felsenhöhlefest Mühlheim: Am 30. Mai findet das jährliche Fest oberhalb der Höhle statt. Besichtigungen sind von 9 bis 17 Uhr möglich.

Sontheimer Höhlenfest: Am Pfingstsonntag (9. Juni) wird hier seit 1790 das traditionsreiche Höhlenfest gefeiert.

Nebelhöhlenfest: Vom 8. bis 10. Juni findet hier das große Volksfest bei der Nebelhöhle statt. Neben Fahrgeschäften werden auch Bewirtung und ein großes Zelt mit Musikprogramm geboten, außerdem finden laufend Höhlenführungen statt.

Olgahöhlenfest: Am 20. Juni (Fronleichnam) ab 11 Uhr steht alles unter dem Motto Höhlenführungen, Essen, Trinken, Schwätzen und Genießen.

 

 

 

 

Comments Off

You may also Like

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

Wir sind ein Online-Blogazine, welches die großen und kleinen Geschichten aus dem Schwäbischen erzählt. Am liebsten in Form von Videos.

In Zeiten der Corona-Krise haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, das soziale Leben verstärkt ins Netz zu bringen. Wir wollen den Austausch, die Unterhaltung, den Sport und die Kultur sowie den Zusammenhalt mit euch leben.

Haltet durch! Alles wird gut.

Fühlt euch umarmt.

Euer #imländle-Team

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Instagram

  • Hand aufs Herz 😍 - wir sind ja quasi unter uns 😎. Wann hast du deine #schamgrenze das letzte Mal überschritten? Mir fällt rückblickend Einiges ein🙄. Unabhängig von einem gesunden #Selbstvertrauen, kann das einfach mal passieren und gehört wohl oder übel zum #Leben dazu. Rückängig machen geht nicht, daher ist es wohl das Beste, wenn man Frieden mit der #Grenzüberschreitung schließt. 
Bei dem nächsten Clip, der heute noch online geht, bin ich auch ein paar Schritte über die Grenze gedappt. Also, weil es halt einfach oft so vertraut ist, wenn wir beim drehen sind oder ich selbst mit dem Smartphone drehe. 
Diesmal wurde mir erst später, als der Clip fertig produziert war, bewusst, das ich leicht schräg wirken könnte.So ist das halt, wenn ich mit meiner #schwester unterwegs bin. 😎  Augen zu und durch würde ich mal sagen ... #imländle #lätschig #scham #selbstliebe #zusichstehen #humor ##selbstironie

Folge uns!

×