#facebookdown

#facebookdown

Habt ihr das Social-Media-Päusle miterlebt?

Letzten Mittwoch berichteten weltweit Nutzer über Störungen, und zwar nicht nur bei Facebook, sondern auch bei WhatsApp und Instagram. Bei manchen ging so gut wie nichts mehr. Ein Hashtag dafür war schnell (wieder-)gefunden: Unter #facebookdown tauschten sich die mehr oder weniger genervten User – soweit es möglich war – über den Ausfall aus. Viele wichen auf Twitter aus – dort hatte das Zwitschern Hochkonjunktur. Ich wollte gerade einen Facebook-Post für #imländle in die Online-Welt jagen und saß leicht desillusioniert auf der Couch.

Pustekuchen. Satz mit x, war wohl nix.

Ich kam ins Nachdenken. Einerseits kann ein Stillstand der Social-Media-Welt für viele Marken und Menschen mittlerweile schwerwiegende Folgen haben. Sollte die Zwangspause jemals länger andauern, stünden einige Unternehmen vor einem ernst zu nehmenden Problem. Für viele sind die Plattformen zu einem unverzichtbaren Kommunikationsweg geworden, ob intern oder extern, darum kann man das Kopfschütteln schon mal sein lassen.

Andererseits kann man sich fragen, inwieweit ein paar Offline-Stunden nicht eine wahre Bereicherung für jeden und jede von uns sein könnten. Und wir könnten uns fragen, warum wir #facebookdown diesmal so schnell bemerkt haben. Waren wir vielleicht öfter als beabsichtigt online?  Könnte ein bisschen weniger vielleicht ein bisschen mehr echte Lebensqualität bedeuten?

Ich lasse das jetzt mal so stehen – und werfe dir die Gedanken zum Weiterdenken zu.

 

 

 

Comments Off

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

 

Wir erzählen die großen und kleinen Geschichten aus deiner Heimat. Nah dran und immer echt.

 

Erfahre, was die Menschen in der ländlichen Region südlich von Stuttgart bewegt und werde ein Teil davon.

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

×