Sieben Gründe, dem Represent-Festival einen Besuch abzustatten

Mal ehrlich: Die Open-Air-Saison ist so was von vorbei. Das ist aber auch gut so. Denn jetzt steht das Represent – Your Hometown Music Festival auf dem Plan. Du willst wissen, warum du bei dem Festival vorbeischneien solltest? Ich hab für dich sieben triftige Gründe aufgeschrieben.

 

Für deinen Kalender vorab die Dates:

18/19. Januar Sonnenkeller Balingen

9. März Sudhaus Tübingen

20./21. April Franz K Reutlingen

 

Nur Bands aus der Region

Das ist der wichtigste Punkt von allen: Alle Bands des Represent-Festivals kommen aus der Region. Wenn du also deinen Nachbarn auf der Bühne entdeckst – der steht da schon richtig.

 

Musikalisch ist für jeden was dabei

Von Hip-Hop bis Death Metal ist auf dem Festival alles vertreten, es ist also egal, welche Musikrichtung du bevorzugst. Vielleicht auch ein Grund, sich auf was Neues einzulassen? Und solltest du die Musik dennoch unerträglich finden: Du musst maximal 30 Minuten die Zähne zusammenbeißen. Dann kommt die nächste Band.

 

Das Ganze findet indoor statt

Wie schön, dass dir wenigstens auf diesem Festival das Wetter völlig egal sein kann, denn das Represent findet indoor statt. Außerdem musst du nicht ewig vor irgendwelchen schmutzigen Dixies anstehen, um aufs Klo zu gehen, du musst dich nicht auf den Boden setzen, wenn du dich ausruhen willst, und das Bier kostet auch keine acht Euro.

 

Es gibt eine eigene CD

Dir hat die Musik auf dem Festival so gut gefallen, dass du sie glatt noch mal hören willst? Kein Problem. Mit dem Represent-Anthology-Sampler kannst du auch daheim die Musik deiner regionalen Lieblingsband hören, so oft du willst. Oder um es mit den Worten von Organisator Florian Failenschmid zu sagen: „Der Sampler ist ein bisschen wie eine Bravo-Hits-CD – nur eben regional.“

 

Jeder kennt jeden

Auf dieses Festival kannst du beruhigt allein gehen und bist trotzdem nicht einsam. Denn wie das so ist, wenn du ein Festival mit regionalen Bands besuchst: Irgendjemanden wirst du immer kennen. Und wenn nicht – was ich eh nicht glaube –, kannst du dir neue Freunde anlächeln. Oder einfach mal allein zu guter Musik tanzen.

 

Du musst danach nicht in einem Zelt übernachten

Keine Frage: Open-Air-Festivals machen eine Menge Spaß. Der hört aber spätestens auf, wenn man nach den Konzerten zurück auf den Campingplatz kommt und sich zu sechst in ein Viermannzelt quetschen muss. Nicht so dieses Wochenende! Da das Festival in deiner Heimatstadt stattfindet, kannst du entspannt mit dem Taxi nach Hause fahren und in deinem eigenen Bett ausschlafen. Ein Träumchen …

 

Du kannst die Stars des Abends hautnah erleben

Klar ist es der Wahnsinn, wenn du deinen Lieblingskünstler einmal live erleben kannst. Aber so geht es bei einem großen Festival noch vielen anderen hunderttausend Menschen. Dabei hat es viel mehr Charme, wenn du die Stars des Abends hautnah und zum Anfassen erleben kannst – ohne irgendwelche Starallüren.

 

 

 

Bildquelle: Michael Lamertz 

 

 

 

Comments Off

Osterfest #imländle

Ostern im Ländle
 
Für #imländle versteckt der Osterhase in diesem Jahr die buntesten Eier. Sei dabei, wenn unsere Überraschungskücken schlüpfen.
 
Von Gründonnerstag bis Ostermontag hier auf imlaendle.de – inklusive toller Gewinnspiele.
 
Unter dem Menüpunkt “Osteraktion” findest du alle Beiträge. Alle Gewinnspiele laufen bis zum 06. Mai 2019. Wir drücken dir die Daumen.
 
Frohe Ostern

 

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

 

Wir erzählen die großen und kleinen Geschichten aus deiner Heimat. Nah dran und immer echt.

 

Erfahre, was die Menschen in der ländlichen Region südlich von Stuttgart bewegt und werde ein Teil davon.

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

×