Endlich Nichtraucher?

Endlich Nichtraucher?

Erst neulich feierte ich Silvester und wir grölten „Happy 2018“ in die Kamera. Moment … O Mann, das war ja schon vorletztes Jahr! 2018 grölte ich nicht, stattdessen ließ ich es mir bei einem leckeren Essen mit tollen Menschen gut gehen. Wie erging es euch? Wie schaut’s mit den guten Vorsätzen für 2019 aus? Setzt ihr sie um?

Ich habe die Neujahrsvorsätze vor geraumer Zeit ad acta gelegt

Warum? Weil die Umsetzungsquote in meinem Fall statistisch gesehen unteririsch war. Nachdem ich mir diese Wahrheit eingestanden hatte, konnte ich mich vom selbstgemachten Druck verabschieden und es fühlt sich bis heute gut an.

Unabhängig davon ist jeder Tag ein neuer Tag und ich kann bzw. könnte mir schlechte Gewohnheiten jederzeit abgewöhnen. Das funktioniert irgendwie besser. Im November habe ich es endlich geschafft, mich in einem Fitnessstudio anzumelden (und auch hinzugehen), und dem Kaffeetrinken habe ich im letzten Frühjahr abgeschworen, weil mir Kaffee nicht guttut. Da bin ich ein bisschen stolz drauf.

Bis Ende Dezember habe ich geraucht

Das ist ein Laster, das mich wirklich an meine Grenzen treibt. Momentan klappt es mit der Abstinenz super, aber ich traue dem Braten nicht. Ist schließlich nicht mein erster Versuch. Ich hab’s in der Vergangenheit schon geschafft, für längere Zeit mit dem Rauchen aufzuhören, und dann (warum auch immer) wieder damit angefangen. Shit happens.

Darum möchte ich mich nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen und lediglich leise darauf hinweisen, dass ich momentan nicht rauche

Was sich übrigens extrem gut anfühlt. Jeden Abend, wenn ich ins Bett gehe, bin ich stolz, dass ich nicht geraucht habe. Mir kommt es so vor, als hätte ich viel mehr Zeit für andere Dinge, der Atem geht leichter, die Finger stinken nicht mehr, das Kleingeld kann ausgehen, ohne dass ich Schnappatmung bekomme, und irgendwie scheint fast alles ein bisschen besser und definitiv weniger stressig zu sein. Seltsam, wenn man bedenkt, dass ich das Rauchen am allermeisten in Stresssituationen gebraucht habe. Wir werden sehen, wie die qualmfreie Reise weitergeht.

Ich hoffe, dass ich den Scheiß jetzt einfach vollends sein lass

In der Zeitung ist mein Beitrag zum Rauchenaufhören übrigens während meines Urlaubs erschienen. Damals (wie schön sich das anhört) habe ich noch geraucht und nach Tipps zum Aufhören gefragt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für die vielen Ratschläge und für euren Zuspruch – das hilft! Für euch habe ich ein Video, das mir persönlich wirklich geholfen hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments Off

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

 

Wir erzählen die großen und kleinen Geschichten aus deiner Heimat. Nah dran und immer echt.

 

Erfahre, was die Menschen in der ländlichen Region südlich von Stuttgart bewegt und werde ein Teil davon.

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

Instagram

  • Es ist eben mehr als nur ein Job, ein bisschen bloggen und ein paar nette Kollegen. Es sind Freunde, es ist unser Zuhause und unser Herzschlag. Und überhaupt steht #imländle ja nicht nur für das Blogazine, sondern für unser aller Heimat ❤️ Genau deshalb haben wir uns bei @farbecht_bisingen das #imländle-Logo tätowieren lassen 💉

Folge uns!

×