Bleib in Verbindung

    Brieffreundinnen Petra und Maya

    Brieffreundinnen Petra und Maya

    Obwohl Petra und Maya im Büro direkt nebeneinandersitzen, haben sie den #imländle-Adventskalender zum Anlass genommen, sich gegenseitig zu schreiben – wie Brieffreundinnen das eben tun. Es gab keine Absprache, nur das Thema stand fest: Weihnachten. Das Ergebnis sind diese sechs kleinen Kolumnen.

     

    Liebe Petra,

    Weihnachten steht vor der Tür – und damit beginnt für mich sowohl die besinnlichste als auch die beschissenste Zeit des Jahres. Als Scheidungskind fühlte ich mich zu keiner anderen Zeit des Jahres so zerrissen und das hörte nicht mal im Erwachsenenalter auf. Gewissermaßen hänge ich immer noch meiner Kindheit nach, als wir (fast) alle vereint miteinander feiern konnten. Heute sind meine Eltern und meine vier Schwestern in alle Himmelsrichtungen zerstreut – und damit ist es für mich unmöglich, Weihnachten mit all den Menschen zu verbringen, die ich am meisten liebe.

    Genau deswegen versuche ich auch jeden Gedanken an Heiligabend aus meinem Kopf zu verbannen. Ich rede ungern darüber, was ich an dem Abend vorhabe, weil das bedeutet, dass ich mich für eine Möglichkeit entscheiden muss. Dabei ist doch alles, was ich will, einfach nur, meine gesamte Familie um mich vereint zu haben.

    Die Tatsache, dass ich ein absoluter Weihnachtsmensch bin, macht es nicht einfacher. Ich höre schon Ende November meine Weihnachtsplaylist hoch und runter und wahrscheinlich bin ich auch der Grund, warum die Supermärkte bereits im Spätsommer Lebkuchen anbieten; ich liebe einfach die Besinnlichkeit, die zu dieser Zeit überall in der Luft liegt.

    Aber sag mal: Was bedeutet Weihnachten für dich?

    Alles Liebe

    Maya

     


     

    Liebe Maya,

    danke für deine offenen und ehrlichen Zeilen. Ich habe mich sehr darüber gefreut, auch wenn mich deine Gedanken gleichzeitig traurig stimmen. Ich kann gut nachempfinden, wie es dir geht, denn als alleinerziehende Mama stehe ich vor einer ähnlichen Herausforderung wie du. Natürlich möchte ich meinem Kind ein wundervolles Weihnachtsfest schenken, aber manchmal frage ich mich, wie das möglich ist, wenn einer der beiden wichtigsten Menschen in seinem Leben an Heiligabend fehlt.

    Dieses Jahr werde ich abhauen und dem heimischen Weihnachtstrubel den Rücken kehren. Wir fliegen am 22. Dezember gen Süden und werden erst kurz vor Silvester wieder #imländle sein. Einfach weg und raus. Ich bin aufgeregt und freue mich sehr darauf.

    Ich denke, dass viele Menschen in einer ähnlichen Situation sind wie wir, liebe Maya. Manche hat es noch härter getroffen. Sie sind getrennt von ihrer Familie oder haben sie verloren. Stell dir vor, du feierst das erste Mal Weihnachten ohne deinen Mann, weil er nach jahrelanger Ehe verstorben ist. Oder du bist alt und sitzt in der Seniorenresidenz mit der großen Hoffnung, dass wenigstens einer aus deiner Verwandtschaft noch die Zeit findet, dich zu besuchen. Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr Schicksale fallen mir ein. Menschen da draußen, die einer harten Zeit entgegenblicken. O Mann, es gibt bestimmt viele Leute da draußen, die ihr Päckchen durch die Adventszeit tragen müssen, glaubst du nicht auch?

    Aber nun zurück zu deiner Frage: Weihnachten ist für mich eine große Sache. Der Grund, warum wir feiern, macht es für mich trotz allem oder genau deshalb zu einem ganz besonderen Fest.

    Wenn ich mich an den Ursprung erinnere, ist es zweitrangig, in welcher Situation wir stecken oder ob unser Fest zu unseren Träumen oder den Vorstellungen unserer Gesellschaft passt.

    Was gibt’s bei euch an Heiligabend zu essen? Und, noch viel wichtiger, bekommst oder verschenkst du einen Adventskalender? Was wünschst du dir zu Weihnachten – in diesem Fall meine ich Geschenke –, wirst du in die Kirche gehen und was ist dein Lieblingsweihnachtslied?

    Fragen über Fragen – her mit deinen Antworten.

     

    Fühl dich gedrückt.

    Petra

     


     

    Liebe Petra,

    deine Zeilen haben mich ehrlich zum Nachdenken gebracht. Letztendlich kommt es an Weihnachten doch genau darauf an: sich bewusst zu sein, wie gut es einem letztendlich geht, und an die Menschen zu denken, die kein Dach über dem Kopf haben und kein opulentes Weihnachtsessen auf dem Tisch. Alle meine Familienmitglieder sind gesund, es geht ihnen gut – das ist doch letztendlich das, worauf es ankommt, meinst du nicht auch?

    Ich weiß gar nicht, was wir an Heiligabend essen werden, aber es wird auf jeden Fall ein besonderes Menü sein. Weißt du schon, was ihr an Weihnachten essen werdet?

    Einen Adventskalender bekomme ich leider nicht, aber vielleicht schenke ich mir einfach selbst einen. In jedem von uns kommt doch ein bisschen kindliche Freude auf, wenn wir morgens nach dem Aufstehen ein Türchen aufmachen dürfen, oder? Geht es dir auch so?

    Einen  Weihnachtswunsch habe ich nicht. Hört das etwa auf, wenn man älter wird? Hast du denn einen Geschenkwunsch?

    Als Kind bin ich mit meiner Mama an Heiligabend in die Kirche gegangen, später habe ich mich aber bewusst dagegen entschieden. Ich finde es irgendwie scheinheilig, das ganze Jahr über nicht in die Kirche zu gehen, an Weihnachten dann aber plötzlich doch. Gehst du denn?

    Du wirst jetzt sicher lachen, aber ich liebe „All I Want For Christmas Is You“ von Mariah Carey. Ein Freund hat vergangenes Jahr ein Video von mir gemacht, wie ich im Auto das Lied voller Inbrunst mitsinge (na großartig, jetzt habe ich einen Ohrwurm). Welches Weihnachtslied hörst du am liebsten?

    Eine Frage brennt mir noch auf dem Herzen: Jeder hat doch so seine eigenen Traditionen an Weihnachten – irgendetwas, das man, vielleicht auch unbewusst, jedes Mal macht. Was ist das bei dir?

    Eine Menge Fragen, ich weiß. Aber ich kann deine Antworten jetzt schon kaum erwarten.

     

    In diesem Sinne: All I want for Christmas is yooouuuuu … Yooouuuu, Baaaabyyyy!

    Maya Carey

     

     

     


     

    Sei gegrüßt, du toller Mensch,

    All I Want For Christmas – der Weihnachtsklassiker schlechthin. Ich habe dieses Jahr einen neuen Favoriten: Lauren Daigle – The Christmas Song. Da musst du mal reinhören, der ist echt auch toll. Ich hoffe, dass ich auf den Kanaren eine Kirche finde, dann werden wir auf jeden Fall zum Gottesdienst gehen. Ich gehe gerne und möglichst oft in die Church. Das fühlt sich wie Seelenwellness an und tut mir und meinem Glauben jedes Mal gut. Nicht jede Predigt ist der Hit, aber irgendwie nehme ich trotzdem immer was mit. (Reimt sich das?) Was das Essen betrifft, liebe Maya, werde ich mich heuer auf die Kunst der Hotelköche verlassen. Zu Hause war bei uns immer Raclette oder Fondue angesagt.

    Puh, und was wünsch ich mir? Also wirklich als Geschenk, zum Auspacken und so? Ich glaube, ein Parfüm oder ein Gutschein für irgendwas Entspanntes, damit könnte ich mich anfreunden.

    Unsere Tradition an Weihnachten ist, dass die Kinder ins Bad gehen und die Eltern die Geschenke unter den Baum legen. Das haben meine Eltern auch noch so gemacht, als wir längst erwachsen waren. Ich liebe diesen Nann-Brauch. Was ist es bei dir?

    Eine kleine Frage habe ich noch, bevor ich dich im echten Leben feste drücke und dir eine schöne Weihnachtszeit wünsche: Was soll 2019 passieren oder nicht passieren, damit du so glücklich wie möglich bist?

     

    Bis baldo

    Petra

    PS: An den Adventskalender kannst du übrigens einen Haken dranmachen, ich hab dir soeben einen besorgt.

     

     

     


     

    Hallo, du kleiner Weihnachtswichtel,

    es hört sich jetzt wahnsinnig kitschig an, aber manchmal bin ich wirklich überrascht, wie sehr du und #imländle mein Leben bereichert haben. Dass du meine Chefin, meine Kollegin, meine Freundin geworden bist, bedeutet mir sehr viel. Das musste ich dir jetzt einfach mal sagen.

    Die Nann-Tradition hört sich unglaublich süß an. Das sind die wenigen Momente, in denen man auch als Erwachsener mal wieder Kind sein darf. Bei uns ist es das Treffen mit meinen Schwestern und meinem Papa am Vormittag von Heiligabend. Das machen wir schon seit Jahren so, es ist einer der wenigen Momente, in denen wir unter uns sind. Da wichteln wir Schwestern dann auch. Danach mache ich mit meinem Papa Spätzle (so ziemlich das Einzige, was er kochen kann). Wir drehen die Musik laut auf und spielen uns gegenseitig unsere Lieblingslieder vor. Am meisten verbinde ich damit das Lied „Happy Xmas (War Is Over)“ von John Lennon, aber vielleicht spiele ich dieses Jahr mal deinen Lieblingsweihnachtssong von Lauren Daigle an.

    Aber nun zu deiner Frage, was ich mir für nächstes Jahr wünsche: Ich glaube, es soll alles so bleiben, wie es ist. Ich bin ziemlich zufrieden mit meinem Leben. Das Glück hängt für mich mit den kleinen Momenten zusammen – und davon darf ich gerade viele erleben.

    Wie ist es bei dir? Was wünschst du dir für das kommende Jahr?

    Fühl dich gedrückt und geknutscht.

    Deine Maya

     

     

     


     

    Aloha Maya-Katrinnchen,

    jetzt hör aber auf, ich werde ja gleich rot! Ich kann das übrigens nur zurückgeben. Es ist schon spannend, welche tollen Menschen immer wieder ganz plötzlich ins eigene Leben hüpfen und es mit ihrer Art und ihrem Dasein so was von bereichern. Du zählst definitiv dazu!

    Dann drücke ich mal fest die Daumen, dass du und dein Papa die Spätzle richtig gut hinbekommt. Ich wünsche mir für dich, liebe Maya, dass ihr das bevorstehende Weihnachtsfest, auch wenn du es dir immer als komplette Familie wünschst, im Herzen genießen könnt und du mit dem, was an diesem besonderen Abend einfach so ist, wie es ist, glücklich bist.

    Für das neue Jahr wünsche ich mir und dir und auch allen anderen Gesundheit, Zufriedenheit und viele unbeschwerte Stunden. Ich werde mir fürs neue Jahr vornehmen, mehr zu lachen. Weil es extrem gesund ist und einfach nur Spaß macht, gell?!

    Alles Liebe für dich, du toller Mensch. Es war schön, mit dir zu schreiben.

    PS: Ich freue mich wie Bolle auf unsere Weihnachtsfeier!

     

     

     

    Comments Off

    Werde einmal pro Woche über die neusten Beiträge informiert

    Deine Daten

    Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server auschließlich zur Versendung der automatisierten Info über neue Blogbeiträge gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

    Bei Instagram gibt´s für dich den Blick hinter die Kulissen

    Something is wrong.
    Instagram token error.

    Lust auf mehr Video? Abonniere unseren Youtube Kanal

    ×