Die Meze Akademie: ein kulinarischer Genuss bei Freunden

Die Meze Akademie: ein kulinarischer Genuss bei Freunden

Dieses Mal entführe ich euch nach Tübingen in die Meze Akademie, ein griechisches Lokal, das ich dank meiner Schwester Anfang des Jahres entdeckt habe. Wer jetzt auf einen mit Fleisch überfüllten Teller, fettige Pommes und eine überdimensionale Portion Zaziki hofft, ist bei diesem Griechen fehl am Platz. Das Meze hat mehr zu bieten. Euch erwartet eine moderne und gleichzeitig traditionelle, detailverliebte Küche, die überrascht – und vor allem grandios schmeckt.

Veganer und Vegetarier sind willkommen

Ich war bis jetzt zweimal zu Gast in diesem besonderen Restaurant. Beim ersten Mal, wer hätte es gedacht, mit meiner Schwester und beim zweiten Mal mit unserem #imländle-Team. Weil es einfach an der Zeit für ein kleines Dankeschön für die großartige Zusammenarbeit war. Unsere Lektorin Miri war anfangs leicht kritisch: „Ich als Veganerin beim Griechen? Na, super!“ So in der Art hat sie es gesagt oder besser gesagt: So kam es bei mir an. Aber ich wusste ja, dass sie satt werden würde, und ich bin mir sicher, dass unsere Lektorin die Meze Akademie seither selbst gerne weiterempfiehlt. Stimmt’s, Miri?

Schlemmern wie im Urlaub

Bei der Wahl der Speisen empfehle ich euch die warmen und kalten Mezedes. Wenn ihr mit mehreren Leuten am Tisch sitzt, macht das Vorspeisenschlemmern besonders viel Spaß. Einen trockenen Roten, eine feine Auswahl an Leckereien und gute Gespräche, schöner kann ein Samstagabend kaum sein. Ich finde übrigens, dass die Gastfreundschaft der Kellner und Inhaber und ihre Art, mit ihren Gästen umzugehen, einem das Gefühl vermittelt, zu Gast bei Freunden zu sein. Dafür ein großes Dankeschön.

Die Auswahl ist abwechslungsreich

Aber jetzt zurück zum Essen. Meine Favoriten sind die Strifti spanakopita – Blätterteig, gefüllt mit Spinat und Feta –, die Kartoffelchips und die Hähnchentaschen mit Estragon und Gravierakäse. Schon wenn ich darüber schreibe, werde ich hungrig – ich muss wohl bald wieder gen Tübingen fahren.

Ein bisschen Shabby Chic und ganz viel Stil

Bei der Einrichtung hatte jemand das richtige Händchen für stilvolle Details. Wenn ich herausfinde, wer das ist, bin ich gewillt, mich nach einer Beratung für meine eigenen vier Wänden zu erkunden. In der Meze Akademie trifft weißes Holz auf ausgewählte Deko, urbequeme Sitzbänke und weiß getünchte Stühle. Die warm leuchtenden Lichterketten und das Flackern der Tischkerzen geben der gemütlichen Atmosphäre den letzten Schliff. Mit Worten ist das kaum zu beschreiben, ich glaube, das müsst ihr einfach selbst erleben.

Reservieren ist Pflicht

Wenn ihr Glück habt, bekommt ihr auch ohne Reservierung ein Plätzchen in der Meze Akademie. Darauf ankommen lassen würde ich es nicht, darum empfehle ich euch: Ruft an, reserviert einen Tisch und genießt die Vorfreude auf einen kulinarischen Genuss bei Freunden.

In diesem Sinne

καλή όρεξη

Eure Petra

 

Anmerkung des Lektorats: Die Lektorin legt Wert auf die Feststellung, dass sie bei diesem Griechen nicht verhungert ist. Es ist aber auch schwierig, nicht begeistert zu sein, wenn einem jemand geräucherte Auberginen mit Koriander serviert.

 

 

 

Comments Off

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

 

Wir erzählen die großen und kleinen Geschichten aus deiner Heimat. Nah dran und immer echt.

 

Erfahre, was die Menschen in der ländlichen Region südlich von Stuttgart bewegt und werde ein Teil davon.

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

Instagram

  • Ab Morgen übernimmt die liebe Maya wieder unseren #imländle Instakanal. 
Anzeige 
Morgen Abend startet sie mit tollen Impressionen von unserer #bloggerreise ins @lemeridienstuttgart und @lemedoc_stuttgart 😎🥰❤. Einen ausführlichen #reisebericht gibts dann auf imlaendle.de für euch. Mehr verrate ich jetzt noch nicht 🌻😊 Petra

Folge uns!

×