Kraft für euch

Kraft für euch

Die Sommerferien sind da – seid ihr schon weg? Ich werde erste Ende August Urlaub machen und genieße zwischen meinen Terminen die Arbeit auf der Terrasse.

Handmade, weil’s von wenigen Händen gemacht ist

Neben dem Schreiben waren wir die letzten Tage mit unserer Handmade-Werbekampagne beschäftigt. Handmade, weil’s von wenig Händen und mit kleinem Budget gemacht ist: Wir haben 10.000 Flyer und einen Karton voller Plakate bestellt. An dieser Stelle mal wieder ein dickes Dankeschön an das Team von Atelier Türke für die Gestaltung.

Auf einmal helfen alle mit

Unsere Praktikantin Celina ist immer wieder in den umliegenden Gemeinden unterwegs, verteilt und legt die Flyer aus. Wir haben keine Promoteams oder eine PR-Agentur, die sich darum kümmert, unseren Bekanntheitsgrad zu steigern. Auch wenn #imländle inzwischen immer mehr Leuten ein Begriff ist, überlegen wir doch ständig, wie wir unser Herzensprojekt mit unseren Mitteln und Möglichkeiten noch bekannter machen können. Diese Woche kam mir die spontane Idee, einen Livestream bei Facebook zu starten und euch um Hilfe zu bitten. Ich dachte, vielleicht melden sich ja ein, zwei Personen, die Lust haben, unsere Plakate aufzuhängen oder die Flyer auszulegen.

Jetzt bin ich ziemlich geflasht. So viele haben sich gemeldet und es werden immer mehr. Unsere Celina notiert fleißig die Adressen und wir tüten heute die ersten Flyer ein und bringen sie per Post auf den Weg zu euch. Wir sind total im Glück und freuen uns wie Bolle über eure Unterstützung!

Wisst ihr was? Macht doch einfach ein Foto mit dem Flyer oder dem Plakat in eurem Laden, postet es mit dem Hashtag #wirimländle oder schickt mir das Pic per E-Mail. Ich sammle alle Bilder ein und mache einen wunderbar bunten Galeriebeitrag auf unserem Blogazine daraus.

Wer noch Lust hat, mit dabei zu sein, schreibt uns einfach eine Mail an office@imlaendle.de. Wir schicken euch gerne Flyer und Plakate.

Ein großes Dankeschön dafür

Dann hab ich mich noch mit Matthias von Wistuba Events getroffen. Wir planen für den Herbst ein #imländle-Event. Irgendwas Kleines, Feines, das eurer Meinung nach schon immer #imländle gefehlt hat. Und auch hier finde ich den Gedanken schön, dass wir gemeinsam etwas auf die Beine stellen. Wir sammeln bis September eure Ideen, wählen die drei besten aus und lassen bei Facebook darüber abstimmen. Von Karaoke bis zum Grillevent sind schon einige sehr gute Ideen bei uns eingetrudelt – mal schauen, was noch alles kommt.

Eine Social-Media-Kampagne gegen Gewalt an Frauen

Ich habe vor einer Weile schon einmal berichtet, dass wir mit dem Landratsamt Zollernalbkreis vielleicht eine Kampagne gegen Gewalt an Frauen mitgestalten werden. Aus dem Vielleicht ist ein Sicher geworden und wir sind mitten in den Vorbereitungen, am Brainstormen und Organisieren. Die Kampagne startet ebenfalls im Herbst. Mein Herz schlägt höher, wenn ich daran denke, dass wir ein Teil dieser wichtigen Sache sein dürfen.

Ich bin gespannt, mit welchem Flecka oder Städtle wir in Zukunft Geschichte schreiben werden

Ein tolles Erlebnis war auch mein Vorsprechen bei der Bürgermeisterdienstversammlung. Celina und ich fuhren an einem Mittwochmorgen mit Visitenkarten und unserer Präsentation im Gepäck nach Tailfingen und ich erzählte den Bürgermeistern aus dem Zollernalbkreis, welche Möglichkeiten es mit #imländle gibt.

Im Herzen bei Angela Wehrmann

Einen sehr bewegenden Drehtermin, der mich immer wieder einholt, hatten wir bei Angi aus Rangendingen. Die junge Mama ist vor wenigen Monaten an akuter Leukämie erkrankt. Wir haben sie kurz vor ihrem Transplantationstermin zu Hause besucht und mit ihr über diese bitterböse Krankheit gesprochen. Das Videointerview ging wenige Tage später online. Die Anteilnahme ist riesengroß, der Beitrag wurde viel geteilt und mit Genesungswünschen kommentiert. Während ich auf meiner Terrasse sitze, liegt Angi, wie viele andere Menschen, im Krankenhaus. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht an sie denke. Angi ist eine unglaublich tapfere Frau und mir fehlt die Vorstellungskraft, um auch nur im Ansatz nachzuempfinden, was sie und ihre Familie gerade durchmachen. Ich hoffe sehr, dass unser aufrichtiges Mitgefühl Kraft schenkt und diese Kraft in Angis Krankenhauszimmer und bei ihren Lieben ankommt.

Mit diesem Mitgefühl schließe ich für heute ab. Egal wo ihr seid, was ihr macht oder wie es euch geht, ich wünsche euch Kraft für das, was ihr im Moment bewältigen müsst.

Eure Petra

 

 

Was bisher geschah: Im Dezember 2015 saß Petra auf dem Sofa und hatte die Idee zu einem regionalen Blog. Sie bastelte eine WordPress-Seite, fand den Namen #imländle ganz schick und ging im Januar 2016 mit ihrem ersten Beitrag online. In den Monaten danach verfiel sie dem Schreibwahn. Die Leserschaft wuchs und Ende 2016 war klar: Ein Hobby kann das nicht mehr sein, das sprengt den Rahmen. Die Balingerin fand drei Investoren und gründete 2017 die #imländle GmbH. Seither ist Petras Job Bloggerin.

Der Blog ist mittlerweile ein Blogazine, hinter dem ein kleines, feines Team steckt, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Schätze unserer Heimat festzuhalten. Mit #bloggerbeiderarbeit nimmt Petra euch mit in ihren Arbeitsalltag und erzählt, was in der letzten Woche bei #imländle los war.

 

 

 

Comments Off

You may also Like

Mut #imländle

Mut #imländle

Januar 16, 2020
Best-of #imländle 2019

Best-of #imländle 2019

Dezember 22, 2019

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

Was bewegt die Menschen in der ländlichen Region #imländle?
 
Das ist die Frage hinter  Lifestyle-Blogazine aus Süddeutschland.

 

Die Themen sind bunt wie das Leben.
 
Wir schreiben und drehen über alles, was die Menschen bewegt: von Lifestyle, Wirtschaft, Mode, Kultur und Kulinarik über Sport, Reisen und Ausflugsziele bis hin zu Gemeinnützigem.

 
Dein Zuhause im Netz.

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Instagram

Instagram hat keinen Statuscode 200 zurückgegeben.

Folge uns!

×