Mut zur Lücke

Mut zur Lücke

Letzte Woche hatte ich Mut zur Lücke und hab #bloggerbeiderarbeit, meinen Wochenrückblick, eiskalt ausfallen lassen. Nicht, weil nichts los war. Genau das Gegenteil war der Fall – und die Zeit fürs Schreiben blieb auf der Strecke. Am Mittwochabend veranstalteten wir das Onlinekonzert mit der Band Buschläufer, am Donnerstag begleiteten wir die Wirtschaftsministerin Dr. Hoffmeister-Kraut in den Landtag. Am Samstag waren wir bis in die Puppen mit der Kamera auf dem Reutlinger Stadtfest unterwegs.

Abends in einem Proberaum irgendwo in Tübingen, am nächsten Morgen im Landtag in Stuttgart

Kontrastreicher kann eine #imländle-Arbeitswoche kaum sein. Am Mittwochabend standen wir im Keller eines Altbaus in Tübingen und gingen per Livestream mit Buschläufer online. Am Donnerstagvormittag saßen wir im Plenarsaal des Landtags und ließen die Eindrücke auf uns wirken. Der Vlog mit Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut geht in den nächsten Wochen online. Ich bin schon sehr gespannt, weil’s wirklich ein aufregender Tag war!

Das #stadtfestreutlingen war eine Riesenparty

Am Samstag ging’s ab zum Stadtfest Reutlingen. Die City bebte: Unglaublich viele Leute feierten den Sommer, die Musik und die Atmosphäre. Videoreporterin Stefanie, Praktikantin Celina und ich jagten von einer Bühne zur anderen, interviewten die Besucher und Musiker, waren beim Meet and Greet mit Nico Santos dabei und freuten uns über ein Wiedersehen mit Walter Subject auf der Neckaralb-live-Bühne.

 

 

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an dieser Stelle an Anja und Lara vom Stadtmarketing Reutlingen. Die Zusammenarbeit mit den beiden hat riesig Spaß gemacht und war von Beginn an unkompliziert, kreativ und innovativ. Jetzt kann ich es kaum erwarten, das Ergebnis auf dem Blogazine online zu stellen. Unsere Stefanie ist fleißig am Schnittrechner zugange und zaubert aus unseren zahlreichen Begegnungen einen Vlog für euch.

„Dodokay feat. Simon Licht“ – ein Live-Interview, das ich so schnell nicht vergessen werde

Am Donnerstag besuchten wir Dominik Kuhn alias Dodokay in seinem Reutlinger Büro. Nach einem Brainstorming mit der Filmproduktionsfirma Schwabenlandfilm drehten wir mit Dominik zwei Clips für #imländle. Im Anschluss ging unser erstes Live-Interview auf Facebook online. Mit von der Partie waren die Herren Dominik Kuhn und Simon Licht. Simon, einer der Hauptdarsteller von Laible und Frisch, war zufällig in der Ecke und crashte unser Interview.
So ein Live-Interview ist schon eine andere Nummer als die Videos, die wir sonst so drehen. Weil es keine Stefanie gibt, die im Nachgang die Patzer rausschneidet und alles schick macht. Da ist die Aufregung ein bisserl größer und ich bin echt happy, dass alles geklappt hat und wir nebenbei eine gute Zeit hatten.

Mut zur Lücke

Am Samstag ist noch mal ein großer Drehtag. Morgens um sieben werden wir zehn Männer vom Entsorgungsunternehmen Bogenschütz bei einer Entrümpelung begleiten und abends drehen wir mit RufBus unser Weltmeisterkracherle im Loft.

Mit Mut zur Lücke habe ich angefangen und höre ich wieder auf: Diesen Sonntag werde ich eiskalt nicht arbeiten. Auch wenn es viel zu tun gäbe. Ich nehme aber schwer an, dass die Arbeit nicht davonlaufen wird und bis Montag auf mich warten kann.

In diesem Sinne

genießt das Nichtstun

eure Petra

 

 

 

 

Comments Off

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

 

Wir erzählen die großen und kleinen Geschichten aus deiner Heimat. Nah dran und immer echt.

 

Erfahre, was die Menschen in der ländlichen Region südlich von Stuttgart bewegt und werde ein Teil davon.

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

Insta

Something is wrong.
Instagram token error.
×