7 Cafés #imländle, die jeder kennen sollte

7 Cafés #imländle, die jeder kennen sollte

Der Schwabe kann nur eins: Schaffe, schaffe, Häusle baue. Nicht selten hab auch ich mir diesen Spruch anhören dürfen. Nicht dass da nichts dran wäre. Aber entgegen unserem Ruf sind wir Schwaben auch sehr gut darin, ein Päusle einzulegen. Vor allem nachmittags schmecken die Tasse Kaffee und das Stück Käskucha besonders gut. Zum Glück haben wir da #imländle einige Cafés zur Auswahl. Genau genommen sind es sogar so viele, dass ein kleiner Überblick nicht schaden kann. Also haben wir euch 7 Cafés rausgesucht, in denen jeder mal gewesen sein sollte. Darauf erst mal hoch die Tassen!

 

Die Melange in Balingen

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Vielleicht bei Betreiberin Elisabeth? Eine herzliche Österreicherin mit lautem Lachen, deren Liebe in jedem Detail des kleinen Ladens steckt. Oder vielleicht bei der Spezialität des Hauses, der Melange? Eine österreichische Kaffeespezialität, die vermutlich nicht mal in Wien so gut schmeckt. Oder soll ich doch lieber bei den selbst gebackenen Kuchen beginnen, die schmecken wie bei Oma? Wie dem auch sei; die Melange ist definitiv einen Besuch wert. Und wer noch Dekoartikel oder ein Geschenk sucht, wird ganz nebenbei bei Kaffee und Kuchen fündig.

 

Liebelei in Balingen

Die Liebelei lässt Mädchenherzen höherschlagen. Das gesamte Café ist in den Farbtönen rosa und weiß gehalten und erinnert an eine Puppenstube. Hier steckt die Liebe vor allem im Detail: das wunderhübsche Geschirr, die Macarons und Törtchen, die selbst gebackenen Bagels mit Frischkäse … Die Liebelei ist außerdem eines der wenigen Cafés in Balingen, die auch Sojamilch anbieten. Und: Selbst wenn man gerade keine Lust auf Kaffee oder Kuchen hat, sind Betreiberin Serpil und ihr Hund Jay-Jay allemal einen Besuch wert.

 

Le Cottage in Streichen

Wer Lust auf Urlaub hat, muss nicht gleich in den Flieger steigen. Es reicht schon aus, einen kleinen Ausflug zum Le Cottage nach Streichen zu machen. Allein die Fahrt durch den Wald ist Erholung pur. Das Le Cottage ist ein kleines Paradies: authentisch, geschmackvoll, aber nicht überladen. Romantisch in einem Garten gelegen lädt es dazu ein, die Zeit zu vergessen und einfach den Moment zu genießen. Zugegeben: Eigentlich handelt es sich hier um ein Restaurant. Dennoch kann man auch im Le Cottage seinen Espresso schlürfen und eines der drei typisch französischen Desserts genießen. Ansonsten umfasst das Angebot einige Vorspeisen, ausgefallene Salate, Suppen und natürlich Flammkuchen. Die Karte ist zwar überschaubar, aber man vermisst nichts. Und das Fernweh ist auch für eine Weile gestillt.

 

Café Theresia in Bad Imnau

Trödelladen trifft Café: Was dabei herauskommt, wenn man diese zwei völlig verschiedenen Welten miteinander verbindet, könnt ihr euch im Café Theresia in Bad Imnau anschauen. Klein, aber gemütlich ist es hier. Der gesamte Gastraum besteht aus gerade einmal drei kleinen Zimmern, die in Grün, Rot oder Violett gehalten sind – und in jedem einzelnen kann man sich im Stöbern völlig verlieren. Mal entdeckt man hier kleine Taschenbücher, die zum Kauf ausliegen, mal selbst gebastelten Schmuck, mal Dekoartikel, mal Kunst. Geht man um das Haus herum, kommt man in eine alte Scheune, in der es ausgewählten Trödel zu erwerben gibt. Das gesamte Café ist also ein einziges Museum. Dazu bietet Betreiberin Margrit Damm selbst gebackenen Kuchen und Kaffee. Noch besser ist aber das Frühstück mit den selbst gemachten Dips und Dinkelbrötchen. Zwar klein, aber dafür umso leckerer. An die Frauen der Schöpfung: Seht euch auf jeden Fall die Toilette an. Ein kleines Highlight.

 

Schlosscafé in Glatt

Wer im Schlosscafé in Glatt einkehrt, der fühlt sich nicht nur in Sachen Interieur in vergangene Jahrzehnte versetzt. Auch die Kuchenauswahl ist eher klassisch. Statt superhippem American Cheesecake und Matcha-Latte gibt es vor allem dicke Sahnetorten. Besonders die Schwarzwälder Kirschtorte hat eine gewissen Berühmtheit erlangt. Wer also die selbst gebackenen Kuchen von Oma liebt, der wird im Schlosscafé in Glatt garantiert glücklich. Kleiner Tipp am Rande: Oft reicht es völlig aus, wenn sich zwei Naschkatzen ein Stück Torte teilen.

 

La Piazza in Albstadt-Ebingen

Hier macht vor allem Wirtin Sherry das Café zu dem, was es ist. Sie ist die gute Seele des Hauses und hat immer Zeit für ein Schwätzle mit ihren Gästen. Besonders an sonnigen Tagen kann man es sich auf der Terrasse mit einem Latte Macchiato und einem Stück selbst gebackenem Kuchen gemütlich machen.

 

Josis Klause in Albstadt-Ebingen

Kuschlig, modern, schön – so lässt sich Josis Klause ziemlich treffend beschreiben. Das Ambiente ähnelt dem eines Wohnzimmers. Hier kommen nicht nur Naschkatzen zum Zug: Das Café bietet neben dem täglich wechselnden Mittagstisch auch kleine Leckereien bis in die Abendstunden an. Wobei man ehrlich sagen muss: Die Kuchen hier sind definitiv eine Sünde wert.

 

 

 

Text: Maya

 

 

 

 

Comments Off

Zuhause

Dein #imländle Blogazine

 

Wir erzählen die großen und kleinen Geschichten aus deiner Heimat. Nah dran und immer echt.

 

Erfahre, was die Menschen in der ländlichen Region südlich von Stuttgart bewegt und werde ein Teil davon.

 

 

Kategorien

Bleib in Verbindung

Newsletter

*Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server zur Versendung der News von #imländle gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

Instagram

  • Es ist eben mehr als nur ein Job, ein bisschen bloggen und ein paar nette Kollegen. Es sind Freunde, es ist unser Zuhause und unser Herzschlag. Und überhaupt steht #imländle ja nicht nur für das Blogazine, sondern für unser aller Heimat ❤️ Genau deshalb haben wir uns bei @farbecht_bisingen das #imländle-Logo tätowieren lassen 💉

Folge uns!

×