Bleib in Verbindung

    Die Neusten


    gegen sexuelle Gewalt an frauen

    Dunkel



    Schwäbische Freundlichkeit

    Schwäbische Freundlichkeit

    Unsere Bloggerin Petra lebte fünf Jahre in Düsseldorf und kehrte Ende 2010 ins beschauliche Schwabenland in ihre Heimatstadt Balingen zurück. Früher nie für möglich gehalten, erkannte sie immer mehr die aufregende Vielfalt unserer Region und lernte das Besondere an unserer Heimat zu schätzen. Aus diesem Bewusstsein entstand die kleine Anekdote zur schwäbischen Freundlichkeit.

     

    Neulich war ich mit meinem Hund Luna auf Tour. Wir spazierten über den Hangen, die Sonne schien und ich genoss nach der Eiseskälte die warmen Temperaturen.

    Bei den frühlingshaften Temperaturen waren viele unterwegs

    Da war was los, denn das gute Wetter trieb nicht nur mich aus dem Haus. Wir begegneten Spaziergängern, Sportlern, Hundebesitzern, jungen Menschen, alten Menschen, Einzelgängern und Pärchen. Ich sagte zu jedem „Grüß Gott“. Und jetzt haltet euch fest: Jeder grüßte zurück und manch einer war sogar schneller als ich.

    Fremde Menschen zu grüßen ist nicht überall selbstverständlich

    Ich erinnere mich gut an meine Zeit in Düsseldorf. Mal abgesehen davon, dass das Naherholungsgebiet, also der Stadtwald der Düsseldorfer, bei weitem nicht mit unserer Alb mithalten kann, herrschte dort beim Grüßen eisige Stille. Glaubt mir, ich habe es versucht, und das fünf Jahre lang. Ich war oft im Grafenberger Wald unterwegs und grüßte von Beginn an, was das Zeug hielt. Aber (fast) keiner erwiderte mein freudiges „Grüß Gott“.

    In der City half selbst die Kreativität nicht

    Mit der Zeit wurde ich erfinderisch, wechselte von „Hallo“ über „Hi“ und „Tag auch“ ganz verrückt zum „Salü“. Bis ich irgendwann kapierte, dass die das einfach nicht machen. Dass das Grüßen fremder Menschen im öffentlichen Raum dort nicht normal ist. In diesem Fall bin ich froh, dass ich außerhalb der Citynorm liege, und freue mich seither umso mehr über unsere schwäbische Freundlichkeit.

    Ein Hoch auf die schwäbische Freundlichkeit

     

     

     

     

     

     

     

    Comments Off

    Werde einmal pro Woche über die neusten Beiträge informiert

    Deine Daten

    Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server auschließlich zur Versendung der automatisierten Info über neue Blogbeiträge gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

    Bei Instagram gibt´s für dich den Blick hinter die Kulissen

    Something is wrong.
    Instagram token error.

    Lust auf mehr Video? Abonniere unseren Youtube Kanal

    ×