Bleib in Verbindung

    Die Burg Teck und der Teckberg

    Die Autorinnen Eva und Martina kennen die Schwäbische Alb wie ihre Westentasche. Heute stellen sie euch die Burg Teck und den Teckberg vor – ein Ausflugstipp, der perfekt zum Frühling passt.

     

    Adresse Teckstraße, 73277 Owen/Teck

    Anfahrt A8 bis Ausfahrt 57 Kirchheim unter Teck, weiter auf der B465 über Dettingen unter Teck bis Owen, in Owen links in die Bohlstraße abbiegen und weiter bis zum Wanderparkplatz Hörnle (unterhalb der Burg Teck)

    Ein Ausflug auf die Burg Teck lohnt sich immer – aber ganz besonders im Frühling

     »Wer sich hier nicht freuen kann, der lasse sich begraben!«, meinte einst der Dichter Eduard Mörike. Die Burg Teck liegt auf einem schmalen Ausliegerberg, der das Lenninger vom Bissinger Tal trennt. Abgesehen vom Hohenzollern ist vermutlich keine Burg der Schwäbischen Alb so häufig fotografiert worden wie die Teck. Der heute sichtbare Aussichtsturm wurde allerdings erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts errichtet – immerhin auf mittelalterlichen Burgruinenresten. Auf dem Gipfel des Teckbergs lässt sich nicht nur eine schöne Aussicht genießen, sondern auch ein kühles Bier oder ein Radler im dort untergebrachten Wanderheim des Schwäbischen Albvereins.

    Wer im Frühjahr durch die Wälder von Owen bis zur Burg wandert, dem schwirren nicht nur die Bienen um die Nase, auch der Bärlauch duftet würzig in den Wäldern – die unzähligen weißen Blüten der Obstbäume lassen die Landschaft um den Berg in einem weißen Blütenmeer erstrahlen. Auf den Schafweiden und Obstwiesen rings um den Teckberg existieren viele selten gewordene Pflanzen und Tierarten. In weiten Teilen steht das Gelände unter Naturschutz. Ein kurzes Trillern ist ab und zu zwischen den Baumwipfeln der sonnenexponierten Hänge zu hören und mit etwas Glück kann man den selten gewordenen Berglaubsänger entdecken.

    Unterhalb des Aussichtsturms liegt auch das sagenumwobene Sibyllenloch

    In der Höhle soll einst Sibylle, eine gute und weise Prophetin, gehaust haben. Aber ihre drei Söhne, allesamt Burgherren, waren von einem ganz anderen Schlag und tyrannisierten die Bauern und plünderten die Kaufleute in der Umgebung. Mit einem von Katzen gezogenen feurigen Wagen fuhr sie aus Frust und Kummer über ihre Söhne durch die Lüfte über das Tal hinfort und verschwand für immer. Dort, wo die Räder den Boden berührten, soll der Boden besonders fruchtbar geworden sein. Tatsächlich gibt es hier die Sibyllenspur in der Landschaft beim Teckberg. Forschungen ergaben allerdings, dass es sich dabei um Überbleibsel des Lautertal-Limes der Römer handelt.

    Vom Aussichtsturm der Burg aus lässt es sich nicht nur auf den benachbarten Breitenstein blicken – ein Felsplateau am Albtrauf und beliebtes Wanderziel unweit von Ochsenwang. Ein wunderbarer Blick auf das Albvorland mit seinen unzähligen Obstbäumen, die jetzt im Frühjahr wie ein weißes Band entlang des Albtraufs erscheinen, lassen hier die Herzen höherschlagen.

     

    Tipp: Owen ist auch die Whisky-Hochburg der Schwäbischen Alb. Hier wird in drei Brennereien bester schwäbischer Whisky destilliert. Auf einer 4,5 km langen Wanderung lernt man den Familienbetrieb Gruel, den Bellerhof der Dannenmans und den Berghof Rabel kennen.

     

     

     

    Martina Neher und Eva Grubmiller sind Buchautorinnen. Sie haben gemeinsam das Buch „111 Schätze der Natur auf der Schwäbischen Alb, die man gesehen haben muss“ geschrieben. Für die Recherchearbeit waren sie auf der Alb unterwegs und haben jeden einzelnen Ausflugstipp selbst erlebt, fotografiert und festgehalten. Lust auf mehr? Das Buch findet ihr hier.

    Comments Off

    You may also Like

    Werde einmal pro Woche über die neusten Beiträge informiert

    Deine Daten

    Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server auschließlich zur Versendung der automatisierten Info über neue Blogbeiträge gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

    Bei Instagram gibt´s für dich den Blick hinter die Kulissen

    Something is wrong.
    Instagram token error.

    Lust auf mehr Video? Abonniere unseren Youtube Kanal

    ×