Bleib in Verbindung

    Frühlingsgefühle – Bratkartoffeln mit Spargel und Bärlauch

    Wenn der Papa mit der Tochter in der Küche steht.

    Wir begrüßen #imländle ein Kochduo der besonderen Art: Miri kocht und Papa Friedemann verewigt die Kochkunst seiner 28-jährigen Tochter mit appetitlichen Bildern. Bei gemeinsamen Küchen-Sessions probiert das eingespielte Team leckere Rezepte aus – und zukünftig lassen sie uns an ihren Entdeckungen teilhaben. Die sympathischen Foodblogger starten mit einem leichten Rezept ihre kulinarische Entdeckungsreise #imländle: Frischer Spargel und duftender Bärlauch wecken die Frühlingsgefühle. Schnell und mit wenig Zutaten zubereitet erwartet uns ein wahrer Gaumenschmaus. Gutes kann so einfach sein! Viel Freude beim Nachkochen und einen guten Appetit.

     

    Zutaten (für 4 Portionen)

    500 g festkochende Kartoffeln
    3 Schalotten
    10 Stangen weißer Spargel
    10 Bärlauchblätter
    30 g Butterschmalz
    Salz, Pfeffer
    50 g Butter (oder ein veganes Ersatzprodukt)

     

    Zubereitung

    Die Kartoffeln gut waschen und in einen Dämpfeinsatz geben. Einen Topf etwa 3 cm hoch mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Den Dämpfeinsatz darüberstellen und die Kartoffeln bei geschlossenem Deckel in ca. 20 Minuten weichdämpfen. Kartoffeln gut auskühlen lassen, schälen und in 3 mm dünne Scheiben schneiden. Wer Pellkartoffeln vom Vortag hat, kann diese natürlich auch verwenden.

    Die Schalotten schälen und fein würfeln. Den Spargel bis auf die Köpfe gründlich schälen, die Enden abschneiden. Spargel schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einem Topf mit kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren und gut abtropfen lassen. Bärlauch waschen, gut trocken schütteln und in feine Streifen schneiden.

    Das Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben darin goldbraun anbraten. Die Schalottenwürfel und Spargelscheiben zufügen und ebenfalls anbraten, bis sie etwas Farbe annehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Butter zugeben und Kartoffeln und Spargel damit glasieren. Zum Schluss den Bärlauch unterrühren. Fertig.

     

     

    Copyright Bildmaterial: F Ohnmacht
    Quelle: Der große Lafer – Die Kunst der einfachen Küche: 60 beliebte Klassiker und wie man sie genial variiert.

     

    Comments Off

    Werde einmal pro Woche über die neusten Beiträge informiert

    Deine Daten

    Abonnierst du unsere Blognews, wird deine E-Mailadresse auf unserem Server auschließlich zur Versendung der automatisierten Info über neue Blogbeiträge gespeichert. Ignorierst du die Bestätigungsmail, werden deinen Daten innerhalb von 72 Stunden gelöscht.

    Bei Instagram gibt´s für dich den Blick hinter die Kulissen

    Something is wrong.
    Instagram token error.

    Lust auf mehr Video? Abonniere unseren Youtube Kanal

    ×